Der Begriff MOD kommt vom englischen „modified“ und bedeutet in Deutsch modifiziert beziehungsweise geändert. Er stammt noch aus einer Zeit, in denen die E-Zigaretten eher wie normale Tabakzigaretten aussahen und es keine fertigen Akkuträger gab. Findige Dampfer fingen zu der Zeit damit an, aus anderen Gegenständen – wie zum Beispiel Taschenlampen – durch Modifizierung ihre eigenen Akkuträger zu kreieren. Mittlerweile wird der Begriff MOD für alle Änderungen von Bauteilen, die die Funktion oder das Design betreffen, verwendet. Somit stellt also bereits das Anbringen eines zusätzlichen Luftloches für einen verringerten Zugwiderstand einen MOD – also eine Modifikation – dar. Viele Dampfer verwenden den Begriff MOD aber auch im Allgemeinen für Akkuträger.