Seit einiger Zeit ist ein neues Liquid bei Tom Klark zu bekommen was auf den Namen Patisserie hört. Und dann bringt Tom auch noch Ludwig XIV mit ins Spiel. Da stellt sich für mich die Frage, ist dieses Liquid wirklich so königlich?

Pâtisserie?

Wir sprechen hier vom kneten, Teig und backen. Hier geht es um feine Backwaren und da wird es ganz schnell sehr süß. Die Hauptzutaten zusammen mit weiteren Zutaten (Obst, Mandeln, Buttercreme, Quark, Schlagsahne, Mohn) sorgen für den typischen Eigengeschmack und den deutlich höheren Energiegehalt der Feinbackwaren gegenüber Brot oder Brötchen.

Feine Backwaren werden aus Teigen oder Massen durch Backen, Rösten, Trocknen, Kochextrusion oder andere Verfahren hergestellt. Die Teige oder Massen werden unter Verwendung von Getreide und/oder Getreideerzeugnissen, Stärken, Fetten, Zuckerarten bereitet. Feine Backwaren unterscheiden sich von Brot und Kleingebäck dadurch, daß ihr Gehalt an Fett und/oder Zuckerarten mehr als 10 Teile auf 90 Teile Getreide und/oder Getreideerzeugnisse und/oder Stärken beträgt.

Leitsätze für Feine Backwaren

Kunst & Politik bei Louis XIV

Die Herrschaft Ludwigs XIV. nennt man zu Recht das „Grand Siècle“. Der König hatte die Absicht, die besten Künstler, Architekten, Maler, Poeten, Musiker und Schriftsteller für Frankreich arbeiten zu lassen. Er entfaltete ein noch nie zuvor gesehenes Mäzenatentum mit der Absicht, die gesamte Kunstlandschaft Frankreichs zu beeinflussen, zu prägen und zu lenken, um sie im Interesse königlicher Politik zu instrumentalisieren. Die Kunst stand im Dienste der Verherrlichung des Königs und seiner Ziele, ganz nach barocker Manier. Das Ansehen des Königs und des Staates sollte gesteigert werden; dazu wurde Ludwigs Minister Colbert damit beauftragt Literatur, Kunst und Wissenschaft zu fördern. (Quelle: Wikipedia)

Pâtisserie, PÂTISSERIE – eines Königs würdig?

Aber jetzt gab es genug Wissen drum herum und ich schau mal auf die Kreation von Tom. Was sagt es selbst zu seiner neuen Türöffnung in Sachen Nachtisch?

Es vereint die Vielfalt und Raffinesse der zahlreichen Delikatessen, wie man sie nur in einer französischen Pâtisserie findet.

Beim ersten Ausatmen bleibt eine feine, geröstete Note im Mundraum zurück.

Man schmeckt die Fülle des fluffigen Biskuits und die Farben bunter, karamellisierter Früchte, welche dann mit der zarten Süße einer Meringe gekrönt werden. Eine raffinierte, leicht herbe Würze im Abgang gibt dem Liquid die richtige Balance.  

So kunstvoll und barock, wie König Ludwig XIV zur Blütezeit der französischen Hochkultur das Schöne im Leben zu genießen wusste, so entfalten sich auch die Sinne in dieser neuen, außergewöhnlichen Kreation.

Pâtisserie – mein Fazit

Pâtisserie, PÂTISSERIE – eines Königs würdig?

Im Regal fällt das Etikett ja schon auf, zwischen den anderen „Flüssigkeiten“, die man von Tom Klark kennt. Und bei diesem knalligen Rosa könnte man denken, Tom hat da Würfelzucker karamelisiert. Aber so ist es überhaupt nicht. Das Liquid ist anders als alle anderen Liquids, die bisher aus seinen Händen in den Markt gekommen ist. Es kommt sehr cremig rüber und wie man es von Tom gewohnt ist entfaltet das Liquid unterschiedliche Nachtischnuancen, je nachdem mit welcher Leistung man dampft. Auch hier heißt es wieder probieren und immer wieder probieren. Die Süße kommt über langsam und macht sich im Mundraum breit und das ohne „klebrig süß“ zu wirken. Wenn man die Augen schließt, dann kann man sich gut vorstellen in Paris an einem schönen Sommertag in einem der vielen Bistro´s zu sitzen. Ich glaube ein guter Kaffee/Espresso als Getränk würde das Erlebnis komplentieren. Tom, Dir ist wieder ein Geschmack gelungen wo ich es unterschreiben würde, dass es einem König würdig ist!

Die Messlatte hast Du hoch gelegt und bist hervorragend rüber gekommen! Danke für dieses Liquid.

Was ich auch toll finde, das mit Patisserie das Angebot nicht nur verfeinert, sondern auch erweitert wurde. Damit kannst Du die „Naschkatzen“ unter den Damperinnen und Dampfer einfangen. So das soll es von mir gewesen sein und ich kann jedem empfehlen es einfach mal zu probieren! Wer noch andere Berichte lesen möchte, die ich zu Liquids veröffentlicht hat, der ist hier genau richtig. Und wer es lieber hören möchte, der findet hier meinen Podcast.

Euer Dampffrischling Stephan